Gebühren für ein Schengen-Visum


Bei der Antragstellung für ein Schengen-Visum fällt eine nicht erstattungsfähige, obligatorische Visumsgebühr an, die jeder Antragsteller entrichten muss. Die Kosten für ein Schengen-Visum sind abhängig von der Art des Visums, dem Alter des Antragstellers und anderen Faktoren, die untenstehend aufgeführt werden. Die Gebühr für ein Schengen-Visum kann bei dem zuständigen Konsulat oder der Botschaft in bar, mit Debit- oder Kreditkarte bezahlt werden. Es ist möglich, dass bei einigen Konsulaten die Bezahlung mit Kreditkarte nicht möglich ist.

Die Gebühr für ein Schengen-Visum enthält die Visums- und die Bearbeitungsgebühr und muss bei der zuständigen Botschaft oder beim Konsulat bei Antragstellung entrichtet werden. Sollte der Antrag auf ein Visum abgelehnt werden, ist die bezahlte Gebühr nicht erstattungsfähig.

Reguläre Gebühren für ein Visum (in Euro)

  • Flughafen-Transitvisum                                                   60.00 EUR
  • Kurzaufenthaltsvisum, weniger als 90 Tage                60.00 EUR
  • Langzeitvisum, mehr als 90 Tage                                  60.00 EUR

Die Gebühr für ein Visum beträgt 35 EUR für:

  • Kinder über sechs (6) und unter zwölf (12) Jahren.
  • Staatsangehörige aus Georgien, Kosovo, Russland und der Ukraine.

Die Gebühr für ein Visum entfällt für:

  • Kinder unter sechs (6) Jahren
  • Schüler, Studenten, Doktoranden und begleitende Lehrkräfte, die zu Studien- oder Ausbildungszwecken reisen
  • Wissenschaftler aus Entwicklungsländern, die zu wissenschaftlichen Forschungszwecken reisen
  • Vertreter gemeinnütziger Organisationen, die 25 Jahre oder jünger sind und an Seminaren, Konferenzen, Sport- und Kulturveranstaltungen oder Bildungsmaßnahmen teilnehmen, die von gemeinnützigen Organisationen veranstaltet werden.