Bestimmungen zur Beantragung eines Schengen-Visums


Bei der Beantragung eines Schengen-Visums, um in eines oder mehrere Länder des Schengen-Raums zu reisen, gibt es bestimmte Bestimmungen, die Sie vor der Antragstellung erfüllen sollten. Wenn Sie in mehr als ein Schengen-Land reisen möchten, ist es am besten, wenn Sie den Antrag bei der Botschaft/dem Konsulat des Landes stellen, in dem Sie sich während der Reise am längsten aufhalten werden. Wenn Sie ein Mehrfach-Visum erhalten, können Sie im Zeitraum der Gültigkeitsdauer des Visums in alle Länder des Schengen-Raums reisen.

Beachten Sie bitte bei der Antragstellung, dass Sie nach Festsetzung eines Termins bei der Botschaft/dem Konsulat die erforderlichen Unterlagen persönlich einreichen müssen. Es ist generell zu empfehlen, den Termin mindestens 15 Tage vor Reiseantritt zu legen, da dies der geschätzten Bearbeitungszeit der entsprechenden Behörde entspricht.

Jeder Schengen-Staat stellt mehr oder weniger dieselben Anforderungen zur Ausstellung eines Visums. Es bestehen jedoch manchmal außer der Vorlage Ihres Ausweises und Angaben zu Ihrer aktuellen wirtschaftlichen Lage kleine Unterschiede hinsichtlich der erforderlichen Zusatzunterlagen, die abhängig von der Botschaft/dem Konsulat sind.

Untenstehend finden Sie eine Liste mit detaillierten Angaben und Zusatzinformationen hinsichtlich der erforderlichen Unterlagen.

  1. Das Antragsformular muss in den jeweiligen Feldern vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden.
  2. Fügen Sie ein Foto im Passformat, mit Frontalansicht des Gesichts vor einem hellen Hintergrund Das Foto muss aktuell sein.
  3. Sie brauchen Ihren Pass und die Kopien Ihrer vorherigen Visa, der Pass muss mindestens drei Monate vor Reiseantritt gültig sein. Der Pass muss außerdem mindestens zwei leere Seiten aufweisen.
  4. Sie benötigen ein Rückreiseticket oder einen Reiseplan mit Daten und Flugnummern, auf dem das Ein- und Ausreisedatum in/aus dem Schengen-Raum vermerkt ist. Sie können dazu einen Visums-Beratungsdienst wie diesen hier Dort können die meisten Anforderungen eines Visums wie zum Beispiel Flugpläne und Hotelreservierungen geklärt werden, und Sie erhalten eine kostenlose Beratung per E-Mail.
  5. Sie müssen eine Reisekrankenversicherung abschließen, die alle medizinischen Notfälle einschließlich einer Krankenhausbehandlung und dem Rücktransport in das Heimatland aus medizinischen Gründen abdeckt. Diese Deckungssumme der Krankenversicherung muss bis zur Höhe von 30.000 Euro abgeschlossen werden, wobei die Kosten von der Anzahl der Tage im Reiseland abhängen. Die Versicherung muss außerdem in allen Schengen-Staaten Gültigkeit haben. Die Reisekrankenversicherung muss vor der Abholung des Visums abgeschlossen werden. Sollte Ihr Visum abgelehnt werden, können Sie die Versicherung wieder stornieren!
  6. Sie benötigen einen Unterkunftsnachweis für die Dauer des gesamten, beabsichtigten Aufenthalts im Schengen-Raum.
  7. Sie benötigen einen Nachweis, dass Sie über ausreichende finanzielle Mittel während Ihres beabsichtigten Aufenthalts im Schengen-Raum verfügen. Hier bestehen landesspezifische Unterschiede.

Für minderjährige Reisende sind bei der zuständigen Behörde einige zusätzliche Unterlagen erforderlich, die untenstehend aufgeführt sind:

  • Die Geburtsurkunde der minderjährigen Person
  • Das Antragsformular muss von beiden Elternteilen unterschrieben werden
  • In Fällen, bei denen ein Elternteil das alleinige Sorgerecht hat, muss das Urteil des Familiengerichts beigefügt werden.
  • Beglaubigte Kopien der Ausweise/Pässe beider Eltern.
  • Wenn die minderjährige Person alleine reist, muss eine notariell beglaubigte, elterliche Einverständniserklärung, unterzeichnet von beiden Eltern oder Vormund(en) beiliegen.

Außer den oben aufgelisteten Unterlagen gibt es bei der Antragstellung auf ein Schengen-Visum, abhängig von der gewünschten Kategorie des Visums noch einige Zusatzunterlagen, die beigefügt werden müssen. Untenstehend finden Sie Informationen über alle zusätzlichen Unterlagen, die Sie für die jeweilige Schengen-Visums-Kategorie benötigen.

Flughafen-Transitvisum

  • Ein gültiges Visum (falls benötigt) für das Zielland der Reise.
  • Ein Ticket für das Zielland der Reise

Transitvisum

  • Ein gültiges Visum (falls benötigt) für das Zielland der Reise.
  • Ein Ticket für das Zielland der Reise

Touristenvisum (Besuch von Freunden oder Familie)

  • Ein aktueller Kontoauszug der Bank (am besten Auszüge der letzten sechs Monate)

Sollten Sie kein Bankkonto haben oder nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um die Kosten Ihrer Reise zu decken, müssen Sie Freunde oder Verwandte, die Sie besuchen, bitten, eine offizielle eidesstattliche Erklärung bei der zuständigen Behörde am deren jeweiligem Aufenthaltsort zu unterzeichnen, dass diese Personen für Ihren Unterhalt aufkommen werden. Wenn Sie das Visum beantragen, müssen Sie diese Unterlage im Original vorlegen.

  • Der Antragsteller muss in Form eines Briefes eine Beschreibung des Reiseverlaufs, den Zweck der Reise, den Zeitrahmen und alle persönlichen Daten angeben.
  • Bei Personen, die zum ersten Mal reisen, werden zudem folgende Unterlagen benötigt:
    1. Einkommenssteuererklärungen der letzten drei Jahre
    2. Das Anschreiben mit der Bekanntgabe des Termins
    3. Nachweis des Rechtsträgers, wenn es sich um ein Unternehmen handelt
  • Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers
  • Sollte der Antragsteller gleichzeitig der Inhaber des Unternehmens sein, bei dem er/sie beschäftigt ist, müssen die Gewerbeanmeldung, Einkommenssteuererklärungen und der jüngste Kontoauszug beigelegt werden.
  • Die Flugticket-Reservierung (Sie können dazu einen Visums-Beratungsdienst wie diesen hier konsultieren oder sich online einen suchen.)
  • Unterkunftsnachweis für Ihren gesamten Aufenthalt im Schengen-Raum
  • Weitere Unterlegen, die je nach Visum-Kategorie erforderlich sind

Der Besuch von Familienangehörigen/Freunden

  • Wenn der Antragsteller erklärt, dass alle Reisekosten von ihm selbst getragen werden, so wird ein Nachweis über seine finanziellen Mittel verlangt. Sollte ein Verwandter/Freund für die Kosten des Antragstellers aufkommen, so wird von der zuständigen Behörde dieses Einwohners (dem Freund oder Verwandten) eines Schengen-Staates ein offizielles Dokument ausgestellt, das vom Antragsteller vorgelegt werden muss.
  • Der in einem Schengen-Staat ansässige Verwandte/Freund muss dem Antragsteller eine offizielle Einladung schicken.
  • Wenn der Antragsteller alle Reisekosen selbst trägt, genügen Name, Adresse und die Kopie des Passes des Verwandten/Freundes. Sollte der Freund/Verwandte kein Einwohner des betreffenden Schengen-Staates sein, wird zudem eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung verlangt.

Reisen als Tourist (kein Besuch bei Familienangehörigen/Freunden)

  • Kontoauszüge des Antragstellers (vorzugsweise die Auszüge der letzten sechs Monate)
  • detaillierte Beschreibung des Reiseverlaufs während des Aufenthalts im Schengen-Raum, Hotelreservierungen oder die offizielle Einladung des Einwohners eines Schengen-Staates.

Geschäftsreise

  • Anschreiben, das den Zweck der Reise in das Schengen-Land erklärt
  • Kurzprofil des Arbeitsplatzes (Unternehmens/der Organisation) des Antragstellers
  • Memorandum und Unternehmenssatzung in Form einer beglaubigten Kopie (registriert mit Aktiengesellschaften) / Gewerbeschein (Erstausstellung und aktuelle Erneuerung) / Unterlagen zur Eigentümerschaft/Partnerschaft.
  • aktuelle Kontoauszüge
  • ein Schreiben des Arbeitgebers, in dem detailliert der Zweck der Reise sowie der Zeitplan des Reiseverlaufs im Schengen-Raum dargelegt wird
  • ein Einladungsschreiben des Partnerunternehmens im Schengen-Raum, das zudem an das zuständige Konsulat gefaxt werden soll. Die Form dieses Schreibens sollte auch als Einladung zur Teilnahme an Konferenzen und anderen relevanten Veranstaltungen verfasst sein, die der Natur des Unternehmens, der Branche oder der Arbeit des Antragstellers entsprechen.
  • Hinsichtlich der Reisekosten des Antragstellers muss entweder im Schreiben des Arbeitgebers oder in der Einladung des Partnerunternehmens aufgeführt sein, dass eine der beiden Parteien die Reisekosten des Antragstellers während seines Aufenthalts im Schengen-Raum trägt.
  • Flugticket-Reservierungen
  • Wenn es bereits früher Handelsbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen gab, sind Nachweise darüber vorzulegen
  • Unterkunftsnachweise für die Gesamtdauer des Aufenthalts in dem Schengen-Gebiet

Reise zu Ausbildungszwecken

  • eine Anmeldebescheinigung zum Unterricht in einer geeigneten Einrichtung, die in dem jeweiligen Schengen-Staat besucht wird.

Andere Reisegründe/Kurzaufenthalt (Reisen zu angemessenen Ereignissen)

  • ein Einladungsschreiben an den Antragsteller
  • eine Eintrittskarte (falls erforderlich)
  • Sollte es sich um die Anmeldung zu einem Programm handeln, sind eine detaillierte Beschreibung der Unterkunft des Antragstellers im Schengen-Raum und ein Zeitplan erforderlich sowie eine Unterlage, die den Zweck der Reise belegt.

Reisen zu Studienzwecken

  • In diesem Fall müssen zwei Antragsformulare ausgefüllt werden
  • das Aufnahmeschreiben einer Universität/Hochschule/Schule eines Schengen-Staates
  • ein Nachweis, dass der Antragsteller während seines Aufenthalts im Schengen-Raum dort wohnen und seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten kann.

Reise zu Arbeitszwecken

  • Es müssen wieder zwei Antragsformulare ausgefüllt werden
  • Es muss ein Arbeitsvertrag zwischen dem Antragsteller und dem zukünftigen Arbeitgeber, wohnhaft im Schengen-Raum, vorgelegt werden

Reise zum Zweck des unbegrenzten Aufenthalts in einem Schengen-Staat aufgrund eines Schengen-Ehepartners

  • Es müssen wieder zwei Antragsformulare ausgefüllt werden
  • Die beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde ist erforderlich
  • Eine Kopie des Passes des Ehepartners, falls er/sie Einwohner eines Schengen-Staates ist, wird benötigt. Wenn der Ehepartner kein Einwohner eines Schengen-Staates ist, sondern sich nur in einem Schengen-Staat aufhält, muss zudem die Kopie der Aufenthaltsgenehmigung vorgelegt werden.